Messerattacke in Chemnitz-Altendorf: Frau lebensgefährlich verletzt!

Am Dienstagabend (6. April) hat sich in einem Mehrfamilienhaus an der Ernst-Heilmann-Straße in Chemnitz-Altendorf eine brutale Gewalttat ereignet. Gegen 18.10 Uhr verständige die 39-jährige Mieterin einer Dachgeschosswohnung die Polizei, weil ein Mann (18 Jahre) in die Wohnung eindringen wollten. Als die Beamten vor Ort eintrafen, sahen sie zunächst den 18-Jährigen im Treppenhaus, der leicht verletzt war – offenbar hatte ihm die Frau Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Doch dann zeigte sich das ganze Ausmaß der Gewalt: Die 39-jährige Mieterin lag bei Betreten der Wohnung blutverschmiert auf dem Boden, der Mann hatte mit einem spitzen Gegenstand auf ihren Bauch eingestochen. Sofort wurde die Frau mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, es bestand Lebensgefahr. Der Mann wurde umgehend festgenommen und am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, er befindet sich wegen versuchtem Totschlag in Untersuchungshaft. Die genauen Hintergründe, die zu der Gewalttat führten, sind bisher unklar.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.