Brandstiftung an Mehrfamilienhaus auf dem Sonnenberg – Verdächtige festgenommen!

Zu einem Großeinsatz von Feuer und Polizei kam es am Mittwochabend (31. März) gegen 20.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Jakobstraße auf dem Sonnenberg. Eine Wohnung im vierten Obergeschoss stand in Flammen, das Feuer drohte zudem, auf das Dachgeschoss überzugreifen. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich zwei Bewohner des Hauses selbstständig in Sicherheit gebracht. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Bereits frühzeitig konnten Polizisten bei der Ermittlung der Brandursachen nach einem Zeugenhinweis eine Frau im Umfeld des Hauses ausmachen. Es handelte sich um eine 38-Jährige, die im Verdacht steht, das Feuer in der Brandwohnung gelegt und anschließend das Mehrfamilienhaus fluchtartig verlassen zu haben. Die Frau wurde vorläufig festgenommen, gegen sie wurden Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. Schadensangaben liegen bislang noch nicht vor. Brandursachenermittler der Kriminalpolizei werden die ausgebrannte Wohnung heute begutachten.

Share: