Stadt Chemnitz nimmt Lockerungen zurück – Schließen als nächstes die Schulen?

Das durch die neue Coronaschutzverordnung des Landes verursachte Inzidenz-Chaos nimmt seinen Lauf: Nachdem der umstrittene Wert drei Tage in Folge über 100 lag, nimmt die Stadt die jüngsten Lockerungen zurück, ab Freitag (19. März) schließen beispielsweise sowohl die Geschäfte des Groß- und Einzelhandels, als auch Friseure und andere Betriebe der „körpernahen Dienstleistungen“. Öffnen sollen sie wieder, wenn der Inzidenzwert fünf Tage in Folge unter 100 liegt. Wenn er dann wieder ein paar Trage darüber liegt, kommt es zu erneuten Schließungen. Zudem soll in der Stadt Chemnitz eine nächtliche Ausgangssperre angeordnet werden, auch ganztägige Ausgangsbeschränkungen sind vorgesehen. Wenn der Wert fünf Tage in Folge über 100 liegt, werden zudem die Schulen geschlossen – das könnte am Freitag soweit sein, wenn der Inzidenzwert Donnerstag ebenfalls über 100 liegt.

Die neue Coronaschutzverordnung verknüpft den ohnehin kaum aussagekräftigen Inzidenzwert mit einer fragwürdigen Methodik, die den gebeutelten Unternehmern – aber auch ihren Kunden – wohl das letzte Vertrauen in die staatlichen Maßnahmen rauben wird.

Share:

1 thought on “Stadt Chemnitz nimmt Lockerungen zurück – Schließen als nächstes die Schulen?

  1. Es wäre interessant, wann die Chemnitzer endlich aufwachen und auf die Straße gehen. Es ist einfach nicht nachvollziehbar, wie man ein Honecker-Regime stürzen konnte und jetzt vor dem Merkel- und Kretschmer-Regime in die Knie geht. Haben die Menschen in Deutschland (Ost) im allgemeinen und die Chemnitzer im Besonderen nicht genug von Diktatur? Und was soll es sonst sein, wenn ca. 20 Politiker über die Freiheit von über 80 Mio. Menschen entscheiden? Was haben die Menschen verbrochen, daß sie in Sippenhaft genommen werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.