Altendorf: Einbrecher mit „dunklem Teint“ attackiert Kleingärtner

Am Sonntagvormittag (28. Februar) traute der Besitzer einer Kleingartenanlage in der Kaßberghöhe im Harthweg seinen Augen nicht: Beim Aufschließen der Tür hatte der Senior gegen 11.00 Uhr zunächst Hebelspuren und Geräusche aus dem Inneren der Laube bemerkt. Im Anschluss rief eine männliche Stimme aus dem Gebäude heraus und öffnete sodann die Tür. In der Folge nahm der Unbekannte sein in der Laube abgestelltes Fahrrad und versuchte damit zu flüchten. Als es dem 69-jährigen Gartenpächter gelang, den Einbrecher zu fassen, schlug dieser zu. Ein benachbarter Pächter (69 Jahre), der das Geschehen bemerkte, eilte zur Hilfe und stürzte ebenfalls beim Versuch, den Täter zu stellen. Dem Mann gelang schließlich auf seinem Fahrrad die Flucht in Richtung Waldenburger Straße. Die Senioren erlitten leichte Verletzungen, die jedoch nicht ärztlich versorgt werden müssen. Erste Ermittlungen ergaben, dass eine Kamera entwendet wurde. Abschließende Angaben zum Stehl- und Sachschaden sind jedoch noch nicht möglich.

Der Einbrecher wird als etwa 30 Jahre alt beschrieben. Er soll 1,85 m groß sein und trug bei der Tatbegehung einen Dreitagebart, sowie dunkle Kleidung, eine schwarze Basecap und Turnschuhe. Er soll einen „dunklen Teint“ haben und sprach nur gebrochen deutsch. Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischem Diebstahl und sucht Zeugen, die zur Identifizierung des Täters beitragen können.

Share: