Kein Scherz: Sachsen plant Maskenpflicht im Auto

Auch wenn der 1. April noch etwas hin ist, plant die sächsische Landesregierung eine Art Scherz, der allerdings ziemlich ernstgemeint ist: Zukünftig sollen im Auto Masken getragen werden, wenn mehr als ein Haushalt unterwegs ist. So kann ein Pärchen, das getrennt wohnt, zwar miteinander im gleichen Bett schlafen, muss aber im Straßenverkehr eine Maske tragen – selbiges gilt für andere Zweier-Konstellationen. Da ohnehin Treffen mit mehr als einem Haushalt untersagt sind, stellt sich – noch mehr als sonst – die Frage nach dem Sinn dieser Maßnahme. Nähere Erläuterungen aus dem Ministerium, ab wann diese Regeln gelten soll und vor allem, weshalb sie unbedingt notwendig ist, gibt es bisher nicht.

Share:

4 thoughts on “Kein Scherz: Sachsen plant Maskenpflicht im Auto

  1. Es geht doch schon lange nicht mehr um eine angebliche Pandemie. Es geht diesen schwarz-rot-grünen Diktatoren nur noch um die Gängelung der Bevölkerung. Man will das Volk unter allen Umständen unterdrücken, in Angst versetzen.
    Dann kann man mit den Menschen machen, was man will. Alles ist langfristig ausgelegt. Geschlossene Schulen bedeutet, schlechte Bildung. Ein gebildetes Volk wird den Herrschenden zu gefährlich,. Und die ständige Gängelung (15km-Regel, Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperre) soll erreichen, daß die Menschen ständig damit beschäftigt sind, sich nicht „erwischen“ zu lassen. Auch die Förderung des Denunziantentums dient dazu. Dann denkt man wenigstens nicht über die Zusammenhänge nach.
    Im September sind Wahlen. Bin mal gespannt, was uns die Nepper, Schlepper, Bauernfänger dann wieder alles blaues vom Himmel herunter versprechen, um uns wenig später den Mittelfinger zu zeigen.

  2. Die Ministerin Köpping, die bei Ihrem Amtseid geschoren hat die deutschen Gesetze zu achten, hat verfügt, daß auch Fahrer eines PKW eine Maske zu tragen haben. Das widerspreche nicht der StvO. Dann solle sie mal diese StvO, den § 23 Abs. 4 lesen. Dort steht eindeutig: „Wer ein Kraftfahrzeug führt, darf sein Gesicht nicht so verhüllen oder verdecken, dass er nicht mehr erkennbar ist. “ Vielleicht sollte man dem hellen Licht Köpping mal Nachhilfe in deutschen Gesetzen geben. Ich rate jedem, der geblitzt wird und bei dem moniert wird, daß sein Gesicht nicht erkennbar ist, Strafanzeige gegen Köpping wegen Rechtsbeugung zu erstatten.

  3. Die Diktatur schreitet voran und da meine ich nicht nur die Corona – Diktatur.
    Besonders aber Covid19 betreffend, immer weitere Gängelungen und Scheinlockerungen, denn was anders ist die teilweise Aufhebung des 15km Radius?!
    Dort wo die 15km Sperre aufgehoben wurde, ist einkaufen, Sport, wandern etc. erlaubt – aber kein Tourismus.
    Für wie blöd hält man die Bevölkerung (hoffentlich zu Unrecht??) – natürlich kauft jeder in einem Umkreis von 15km ein und joggt auch in diesem Bereich, also wo soll da eine echte Lockerung sein?
    Wird wohl keiner so blöd sein, von Chemnitz ins Kaufland nach Leipzig zu fahren, um seinen Wocheneinkauf dort zu erledigen.
    Tourismus ist außerhalb der 15km weiterhin nicht möglich!!

    Wie schon der Gast am 12. Februar schrieb, es geht um Einschüchterung, Verunsicherung – kurz die Bevölkerung in Angst zu halten.
    Und auch wenn unsere „Gott-Königin“ aus der Uckermark und Ex-FDJ Sekretärin Licht am Ende des Tunnels sieht, sollte man sich nicht täuschen lassen – das kann auch der entgegenkommende Zug sein.

    Schaut euch doch einmal die Zahlen des Staatsfernsehens an und setzt diese Zahlen in ein objektives Verhältnis.
    Am 11.02.2021 gab es 107,5 Mio. Infizierte weltweit bei aktuell 7.837.693.000 (Stand Dez. 2020) lebenden Menschen auf der Erde.
    Das sind weniger als 1,4 % Infizierte der Weltbevölkerung.

    Oder schauen wir nach Sachsen, die aktuellen Zahlen ebenfalls vom 11.02.2021.
    Gesamt (innerhalb der „Pandemie“ welche bereits ein Jahr andauert) 186.000 Infizierte und insgesamt 6.999 Tote an oder mit Covid19.
    Das entspricht ca. 4,5% Infizierte an der Gesamtbevölkerung von 4.078.000 Sachsen und einer Todeszahl unter 0,2%.
    Und diese 0,2% sind an oder mit Covid19 gestorben, heißt du wirst beim Schnee schippen vom Bus überfahren und hast zufällig Covid19, bist du ein Covid19 Toter.

    Und wegen dieser wirklich lächerlichen Zahlen werden Kinder und Erwachsene in Depressionen, Unternehmen und Selbstständige in die Pleite getrieben und wenn man sich mal mit Bekannten trifft „ohne triftigen Grund“, kommt man sich auch noch vor wie ein Krimineller, bzw. soll sich so vorkommen.

    Klar, und jetzt tragen wir auch noch Maske im Auto – ich bestimmt nicht.

    Wer es nicht glaubt, alle Zahlen sind im Netz abrufbar.

    1. Die Spanische Grippe hat 1918-1920 weltweit 50 Mio. Tote gefordert. das kann man dann schon Pandemie nennen. Da war die Weltbevölkerung noch bei knapp 2 Mrd. (heute sind es ca. 7 Mrd.) . Irgendwie glauben unsere Politiker, daß das Volk allesamt nicht lesen kann bzw. sich nicht informiert.

Comments are closed.