Großrazzia der Polizei in Chemnitzer Innenstadt: Alle Tatverdächtigen ausländischer Herkunft

Ein Teil der Chemnitzer Migranten hat offensichtlich ein Problem, sich an die Rechtsordnung zu halten – diese Aussage, die medial in regelmäßiger Intensität diskutiert wird, unterstreichen die Ergebnisse einer Großrazzia der Chemnitzer Polizei. Am Donnerstag (25. Februar) waren die Beamten zwischen 13 und 21 Uhr in der Innenstadt mit einem Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Rauschgift- und Straßenkriminalität unterwegs. Dabei stellten sie im Bereich der Inneren Klosterstraße ein Quartett, das bei einer Drogenübergabe beobachtet worden war – bei drei Männern, einem 36-jährigen Libyer und zwei Männern im Alter von 22 und 39 Jahren mit israelischer Staatsangehörigkeit fanden die Ermittler Drogen. Auch bei einem 43-jährigen Georgier, den die Beamten kontrollierten, wurden Drogen gefunden. Erfolgreich verlief auch der Einsatz eines Rauschgiftspürhundes im Stadthallenpark, er stieß auf ein Drogendepot, Hinweise auf den Eigentümer des Depots gibt es bisher nicht.

Bild: Symbolbild Polizeieinsatz Chemnitz

Share:

3 thoughts on “Großrazzia der Polizei in Chemnitzer Innenstadt: Alle Tatverdächtigen ausländischer Herkunft

  1. So sind sie halt, einige der Facharbeiter und Ärzte, die vornehmlich 2015 in unsere bunte Republik gekommen sind. Damals konnte niemand unsere Grenzen kontrollieren. Heute, im Fall von Tschechien und Tirol geht das schon. Aber heute geht es ja auch gegen das eigene Volk und gegen die Leute, die die deutsche Wirtschaft am laufen halten. Mich wundert es eigentlich, daß unsere Polizei noch Zeit hat, sich um diese Drogenflüchtlinge zu kümmern. Zur Zeit wird doch die ganze Kraft der Exekutive dazu benötigt, Corona-Schwerverbrecher zu jagen.

  2. Unwissenheit, Dummheit, keinerlei Recherche, nur Corvid populusten sind für M. Kretschmer und Köpping wichtig. Die große Lüge von C19 muss herhalten, um uns innermenschlich zu zerstören. Kary Mullis (Erfinder der PCR Test), sagte dazu, “ DER TEST ZEIGT ALLES ODER NICHTS AN, DIE FRAGE IST, WAS MACHT DIE POLITIK DARAUS?“. Einstein sagte: Je öffter man eine Lüge wiederholt, desto Glaubhafter wird sie Hr Kretschmer. Ganz offen, sie lügen den Leute, ihren Wählern, deutlich ins Gesicht. Mein Fehler war es, ihnen vor der Wahl zu glauben. Heute behaupte ich, dass sie mich angelogen haben. Damit sind sie, wie für sehr viele ihrer Wähler, definitiv gestorben. Wir vergessen nicht.!!!

  3. bald ist es bei uns genau so, wie bei denen zu Hause und den Zuständen, vor den die geflohen sind,
    Armut, Dreck, Kriminalität, keine Identität usw., DANKE Murksel, Punuckl und Co.,

Comments are closed.