Syrer, Tunesier, Iraker: Zahlreiche Anzeigen wegen BTM-Delikten nach Schwerpunkteinsatz in Chemnitz

Am Donnerstag (28. Januar) führte die Polizeidirektion Chemnitz einen größeren Schwerpunkteinsatz in der Innenstadt und angrenzenden Ortsteilen durch, der insbesondere der Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität, aber auch zur Durchsetzung der Corona-Schutzverordnung, diente. Im Rahmen der Maßnahmen, die von etwa 13.00 Uhr bis 21.30 Uhr andauerten, wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet und Festnahmen durchgeführt – besonders häufig richteten sich das polizeiliche Vorgehen gegen Einwanderer aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum.

Am Nachmittag stellten Polizisten zwei Iraker im Alter von 23 und 31 Jahren mit einer geringen Menge Betäubungsmitteln an der Beckerstraße fest, entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Bei einem 29-jährigen Syrer fanden die Beamten wenig später am Tietz Crystal und leiteten ebenfalls ein Strafverfahren ein. Nebenbei überprüften sie seine Begleiter, die gegen die Corona-Schutzverordnung verstießen, allerdings stellte sich bei der Personalienabfrage auch heraus, dass gegen einen 33-jährigen Tunesier ein Untersuchungshaftbefehl vorlag, der Mann wurde festgenommen und auf das Revier verbracht. Dort stellte sich heraus, dass der Gesuchte einen verbotenen Taser mit sich führte, eine weitere Anzeige wurde erstattet und der Mann nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Chemnitz in die JVA verbracht.

Bei weiteren Kontrollen stellten die Polizisten auf der Straße Am Wall bei einem 21-Jährigen ein verbotenes Messer fest und leiteten ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, auf der Zietenstraße wurde zudem ein 47-Jähriger Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit einem Blutalkoholwert von 0,66 Promille mit seinem Volvo unterwegs war. Darüber hinaus wurden gegen vier weitere Personen im Alter von 14 bis 40 Jahren Anzeigen wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht im öffentlichen Raum geschrieben, die Polizei war an den Einsätzen mit 95 Beamten beteiligt.

Artikelbild: Symbolbild

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.