Markersdorf: Anzeigen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung

Wer in diesen Zeiten zu einer Feier lädt, sollte im Vorfeld sicherstellen, dass seine Nachbarn nicht allzu lange Ohren bekommen und zum Telefonhörer greifen, um vermeintliche Corona-Sünder zu denunzieren. Am Samstagnachmittag (9. Januar) war es gegen 17.40 Uhr an der Max-Müller-Straße in Chemnitz-Markersdorf wieder einmal soweit: „Nach einem Hinweis“ rückte die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus und überprüfte in einer Wohnung insgesamt zwölf „feiernde“ Personen – bis auf die Mieter der Wohnung mussten alle gehen und durften vorher noch ihre Personalien abgeben, ihnen droht nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach der Corona-Schutzverordnung.

Share:

1 thought on “Markersdorf: Anzeigen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung

  1. Denunziation hat es in der DDR 40 Jahre lang gegeben. Damals passte der Hausvertrauensmann auf, daß alles seinen sozialistischen Gang ging. Heute sind wir, dank der Merkel-Diktatur wieder soweit. Und dies Denunzianten sind auch noch stolz auf ihr Handeln. Mir schwant böses für die Zeit nach Corona (sollte es die irgendwann geben).

Comments are closed.