Versammlungsverbot, Hausarrest, Einreiseverbot ins Kreisgebiet: Das Erzgebirge wird abgeriegelt!

Die neue Verordnung, die der Erzgebirgskreis am Donnerstag (10. Dezember) bekanntgegeben hat und die schon am Samstag (12. Dezember) gelten soll, hat es in sich. Die Regeln, die seitens des Landrats Frank Vogel aufgestellt worden sind, zählen zu den härtesten Verordnungen, die es bisher im Freistaat gibt. Ohne triftigen Grund darf das eigene Haus nicht mehr verlassen werden, im gesamten, innerstädtischen Raum gilt tagsüber eine Maskenpflicht, politische Versammlungen sind bei einer fünftägigen Überschreitung des sogenannten Inzidenzwertes komplett verboten. Verfügt wurde zudem auch ein Alkoholverbot für das gesamte Kreisgebiet, so dass der abendliche (in der Öffentlichkeit getrunkene) Glühwein mit Bekannten endgültig der Vergangenheit angehört. Doch nicht nur für die Bewohner des Erzgebirges selber gelten strenge Auflagen.

(Fast) Niemand kommt mehr rein: Der Kreis wird dichtgemacht!

Wer seinen Wohnsitz nicht im Erzgebirgskreis hat, darf zukünftig das Kreisgebiet nicht mehr ohne triftigen Grund, etwa zur Ausführung einer Arbeit, betreten. Auch Einkäufe dürfen nur noch in einem Radius von 15 Kilometern getätigt werden. Darüber hinaus dürfen Freizeitaktivitäten nur noch in der Gemeinde, in welcher der jeweilige Wohnsitz besteht, ausgeübt werden. Kontrolliert werden sollen diese Verordnungen durch ein Großaufgebot der Polizei, das in den nächsten Tagen im Kreisgebiet positioniert wird.

Share:

12 thoughts on “Versammlungsverbot, Hausarrest, Einreiseverbot ins Kreisgebiet: Das Erzgebirge wird abgeriegelt!

  1. Und was haben die Kollegen von der Presse getan? Die Begründung der Maßnahmen geprüft? Die Inzidenzwerte sind keine im Sinne des IfSG:
    1. es sind keine Infektionen, sondern positive Testergebnisse, 2. werden keine Inzidenzwerte erfasst. Denn im epidemiologischen Sinn beschreibt die Inzidenz die Ausbreitung einer Krankheit, nicht die Ausbreitung der Testergebnisse. Und 3. ist Krankheit nicht definiert als positiver PCR-Test, sondern laut BZgA: „Krankheit ist im engeren medizinischen Sinn Behandlungs- und/oder Pflegebedürftigkeit.“ Also sind die Voraussetzungen des IfSG nicht erfüllt. Aber das sind nur Fakten. Für Presse und Politik völlig uninteressant. Und die Kollegen der Tagespresse tun, was sie seit langem tun: dem Volk mitteilen, was die Exekutive beschlossen hat. Traurig.

    1. Sie haben kostenlose Schulbildung genießen dürfen. Das ist in den meisten Ländern keine Selbstverständlichkeit. Einwas hätten wir also schon mal. Sie können auch einen Arzt aufsuchen und sich behandeln lassen, selbst wenn Sie keiner Arbeit nachgehen. Auch das ist keine Selbstverständlichkeiten – zumindest in den meisten Staaten dieser Welt nicht. Der Staat unterhält Schulen, Universitäten, Kindergärten, Krankenhäuser und das größte Straßensystem Europas . Das alles haben Sie nie in Anspruch genommen?

      1. Kitas sind nicht kostenlos,studieren ist schon lange nicht mehr kostenlos.Wenn sie schon dumm kommentieren informieren sie sich vorher.Auserdem hat jeder seine Meinung wenn sie was gegen seine haben ist das allein ihr Problem.

  2. Richtig so! Es kann gar nicht hart und lang genug sein für die, sie solche Kreaturen mehrheitlich gewählt haben. Leid tut es mir für die Minderheit, sie das wider besseres Wissen mittragen muss.

  3. Ich bin wütend und entsetzt. Am besten sie sperren uns gleich alle weg. Ich führe eine Fernbeziehung was schon ohne Corona bescheiden ist aber jetzt wird ins praktisch unmöglich gemacht uns überhaupt noch zu sehen.

  4. Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk. Dann Gnade euch Gott.
    Theodor Körner ein Freiheitskämpfer

  5. Ach, was soll man sagen. Meine Frau arbeitet im Pflegeheim, ein Bekannter beim Rettungsdienst. Also im Heim sind 2/3 der Belegschaft krankheitsbedingt ausgefallen und nahezu alle Bewohner positiv getestet; die ersten sind schon verstorben, von den übrigen haben sehr viele einen heftigen Demenzschub und rapiden körperlichen Verfall – alles innerhalb einer Woche. Senioren, die vor 5 Tagen noch fit waren, bringen plötzlich kein Wort mehr heraus und fahren mit den Rollstuhl katatonisch immer wieder gegen die gleiche Wand. Die meisten essen nichts mehr. Selbst die 21-jährige Azubine hängt am Sauerstoff; die Leitung heult vor den Mitarbeitern; alle sind am Limit. So etwas hätten selbst altgediente Schwestern mit jahrzehntelanger Berufserfahrung noch nie erlebt. Normalerweise gibt es auf der Station im Durchschnitt einen Todesfall im Monat; nun waren es schon drei allein in der letzten Woche.

    Und mein Freund von der Ambulanz erzählt mir, dass er und seine Kollegen keine Pausen mehr machen können, sondern rund um die Uhr unterwegs sind. Inzwischen werden die Patienten aus dem Raum Zwickau schon bis nach Leipzig gefahren, um überhaupt noch ein freies Bett zu bekommen. Ja – das ist die Realität.

    Aber manche reden immer noch von Freiheitsberaubung. Vielleicht will ja manch einer seinen pflegebedüftigen, erstickenden Angehörige mit nach Hause nehmen und selbst pflegen und beim rapiden Verfall und beim elendem Sterben zusehen. Da könnte meine Frau vielleicht wieder besser schlafen.

    Es hätten sich einfach alles ein wenig mehr am Riemen reißen müssen. Dann hätten wir die jetzige Situation nicht.

    1. Haben Sie zuviel Märchen gelesen oder zu viel TV geschaut ? So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört.

  6. Zig-Tausende Bauarbeiter aus Osteuropa fahren am Freitag mittag nach Hause und kommen am Montag morgen wieder. Daher wird es sich nicht bessern mit den Zahlen. Aber das Thema greift keiner auf. Da ist wohl die Lobby des Baugewerbes sehr, sehr stark..

  7. Leute, Leute – ihr müsst unbedingt in die Statistik der Sterbezahlen schauen. Nichts ist anders wie im Vorjahr oder den Jahren davor! Druckt diese aus. Nehmt sie laminiert überall mit hin und zeigt den Verbrechern endlich was Sache ist. Corona gibt es, aber keine erhöhte Sterblichkeit, das lest ihr schwarz auf weiss. Es gab nie eine epidemische Lage und auch nie eine Pandemie. Die Zahlen sagen es deutlich. Für Österreich das Gleiche. Reinschauen! Ihr werdet betrogen und noch schlimmer drangsaliert. Ausdrucken, bevor es auch noch gefälscht wird.
    https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/_Grafik/_Interaktiv/woechentliche-sterbefallzahlen-jahre.html?nn=209016 und hier für Österreich, unter Grafiken Seite 2 Corona https://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/bevoelkerung/gestorbene/index.html – eine eindeutige Aussage finde ich.

Comments are closed.