Überschuss von 50,4 Millionen Euro: Stadt Chemnitz zieht positive Bilanz

In der Stadtkasse sieht es derzeit – mit Zahlenstand vor der Corona-Krise – nicht schlecht aus: Im Jahr 2019 erwirtschaftete die Stadt Chemnitz einen Überschuss von 50,4 Millionen Euro. Während der Jahresabschluss aus dem Vorjahr noch ein Minus von 6,6 Millionen Euro auswies, ist die Zeit der roten Zahlen 2019 vorbei gewesen. Begründet werden diese Mehreinnahmen mit der Entwicklung städtischer Unternehmen und Beteiligungen, außerdem habe es weniger Geld zur Unterhaltung von Grundstücken und Gebäuden benötigt. Die Stadt lässt den Überschuss in die Rücklage fließen – allzu lange dürfte er dort aber nicht bleiben, durch die Maßnahmen im Rahmen der Corona-Krise gilt als sicher, dass die Stadt Chemnitz 2020 wieder rote Zahlen schreiben wird.

Share: