Tägliche Maskenkontrollen in der Chemnitzer Innenstadt – 11 Verstöße am Donnerstag festgestellt

Auch am Freitag (11. Dezember) war die Polizei wieder in der Chemnitzer Innenstadt unterwegs, um Personen ausfindig zu machen, die keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. In einem Bericht über den Einsatzzeitraum am Vortag, teilt die Polizei mit, insgesamt elf Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen Passanten eingeleitet zu haben, die ohne Gesichtsmaske angetroffen wurden. Wie hoch dieser Wert am Freitag ist, lässt sich noch nicht sagen. Ob die Kontrollen auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet werden, in dem durch die neue Coronaschutzverordnung des Freistaates Sachsen ab Montag (14. Dezember) ebenfalls eine Maskenpflicht gilt, ist offen, aber naheliegend – vorausgesetzt, die Personalkapazitäten reichen für diese flächenmäßige Kontrolle aus. Dann dürfte sich auch die Zahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren deutlich erhöhen. Ob die fortwährende Sanktionierung der umstrittensten Symbolik der Corona-Krise aber letztendlich wirklich erforderlich ist oder vielmehr die Diskussion darüber gesucht werden sollte, welche Schutzwirkung Masken entfalten und wo sie wirklich sinnvoll sind, ist eine andere, ebenfalls offene Frage.

Share:

1 thought on “Tägliche Maskenkontrollen in der Chemnitzer Innenstadt – 11 Verstöße am Donnerstag festgestellt

  1. Der US SICHERHEITSDIENSTLEISTER mit Namen POLIZEI ist auch nur für PERSONEN zuständig, allerdings ohne HOHEITLICHE BEFUGNISSE. § 4 KSTG ….. ² Ein Betrieb gewerblicher Art kann nicht mit einem Hoheitsbetrieb zusammengefasst werden…………………… da die FIRMA POLIZEI der BUNDESLÄNDER (ehemalige Verwaltungseinheiten der Alliierten, keine Bundesstaaten, in den USA , Steueroase Delaware (deswegen das DE, bei der NGO GERMANY) alle als FIRMEN gelistet sind, handelt es sich dabei um Gewerbliche Betriebe.
    Für sind diese BETRIEBE sind nicht für Menschen zuständig .
    Es ist zu Recht verboten die Menschen als Objekt, also als PERSON zu behandeln (Bundesverfassungsgericht Beschluss BVerfGE 63, 332/337).
    Der Personalausweis wird unter ZWANG eingefordert…..dieser weist aber nur die PERSON aus die dem PSEUDOSTAAT gehört und dies ist die GEBURTSURKUNDE und der PERSONALAUSWEIS , zeigt auch nur einen NAMEN und keinen FAMILIENNAMEN an.
    ABER
    „AUCH WENN DU ZU UNRECHT ERSCHOSSEN (oder geimpft )
    WIRST BIST DU TOT“

Comments are closed.