Jetzt dreht Schulze durch: Imbisse und Markthändler dürfen keine Speisen zum Mitnehmen mehr verkaufen!

Das versteht doch niemand mehr: Die Chemnitzer Stadtverwaltung unter dem angehenden Oberbürgermeister und derzeitigen Amtsverweser Sven Schulze hat eine neue Verschärfung der städtischen Coronaverordnung erlassen. Demnach dürfen ab Sonntag (19. Dezember 2020) Imbisse und Markthändler keine Speisen zum Mitnehmen mehr verkaufen. Angeblich würden sich die Kunden nicht daran halten, die Speisen in unmittelbarer Nähe zu verzehren – tatsächlich sind solche Fälle in den vergangenen Tagen aber kaum zu sehen gewesen, es bildeten sich lediglich aufgrund von Abstandsregelungen längere Schlagen vor Pizzerien, Pommesbuden und anderen Imbissen, auf dem Wochenmarkt herrschte sogar deutlich geringerer Andrang, als sonst. Für die betroffenen Händler ist dies ein neuerlicher Tiefschlag, möglicherweise ein finanzieller Knock-Out: Nach dem Verbot der örtlichen Gastronomie und der Auflage, die Speisen mitnahmefähig vollständig einzupacken, dürfen sie jetzt überhaupt nichts mehr verkaufen und müssen, sofern sie keine Lieferdienste anbieten, vollständig schließen. Ob es für sie finanzielle Hilfen geben soll, bleibt auch offen. Gelten soll das Verbot – vorerst – bis zum 10. Januar 2020.

Share:

5 thoughts on “Jetzt dreht Schulze durch: Imbisse und Markthändler dürfen keine Speisen zum Mitnehmen mehr verkaufen!

  1. Wie gewählt so geliefert!
    ,,Ich will der Bürgermeister aller Chemnitzer sein !“ Das hat Schulze vor der Wahl gesagt.
    Inzwischen ist er wieder ganz SPD Genosse. Und das das Ordnungsdezernat unter Kunkel so reagiert nach dem es Kritik an den übertriebenen ,,Verzehrskontrollen“ gab wundert mich nicht. Das Ego geht vor Gemeinwohl.
    Die Chemnitzer werden das honorieren !

  2. Einfach nur noch das Allerletzte! Was nehmen sich diese Politiker für Rechte heraus? Dies sind klare diktatorische Verhältnisse! Das hat auch nichts mehr mit Infektionsschutz zu tun. So ein Schwachsinn den Händlern den Verkauf von Essen zum Mitnehmen zu verbieten! Dies begreift ein normaler Bürger nicht mehr und führt zu Aggression, Frust und Unverständnis! Wer das als Bürger dann vielleicht auch noch akzeptiert, sollte sich mal hinterfragen, welches System er unterstützt! Dies hat nichts mit Schutz der Bevölkerung und Demokratie zu tun. Viele Politiker überbieten sich regelrecht mit „Aktionismus“ und behaupten die Bevölkerung vor der Pandemie schützen zu wollen! Liebe Bürger werdet wach und öffnet eure Augen und schaltet das Gehirn ein. Corona ist schlimm, aber die psychischen Schäden die durch diese Regierung im Jahr 2020 angerichtet werden, sind genau so schlimm wie Corona!

  3. Solange es überhaupt noch Wahlen gibt, bekommt jedes Volk die Regierung,die es verdient.
    Es war wohl mal ein alter Kommunist,der sagte:Erst wenn es drei Tage nichts mehr zu „fressen “ gibt,dann geht Revolution. Leider hat er damit recht gehabt…..Dieses Land ist nicht mehr zu retten.

  4. Menschen lassen sich so einfach manipulieren, weil es immer noch eine Mehrheit gibt, die blindlings alles glaubt was diese Regierung sagt und festlegt! Wie kann es sein, daß innerhalb kürzester Zeit ständige Regelungen eingeführt werden, wo das Zusammenleben massiv eingeschränkt wird? Nachweislich muss man ja feststellen, daß nicht alle Regulierungen zu massiven Verbesserungen geführt haben, sondern das es zum Teil schlimmer wurde oder werden massiv die Zahlen verdreht veröffentlicht? 2019 starben rund 945.000 Menschen in Deutschland an verschiedensten Krankheiten, Unfällen oder durch Tötungsdelikte! 2020 waren es ca. 900.000 Menschen. Sterben und Leben gehören zusammen. Man kann auch nicht alles schützen und regulieren! Wieviel Menschen sterben weltweit an Hunger, Krieg, Krankheiten und Elend? Deutschland und auch viele andere Länder weltweit betreiben selbst eine Verschwörungstheorie gegen die jeweilig eigene Bevölkerung. Wie kann es sein, daß dies nur wenige sehen wollen? Existenzen werden psychisch kaputt gemacht! Nicht nur körperlich sterben Menschen! Dies ist nicht normal.

  5. Wie will man sich wehren?
    Die Polizei fordert dich so lange heraus, bis dir der Draht aus der Mütze springt, dann knüppelt man dich einfach nieder, die werfen dich gewaltsam zu Boden und knien auf dir zu dritt, sie fesseln dich und dann folgt der Psychoterror in den Verhörräumen, Rechte hast du keine. Wirst mit Zwangsgeld belegt, dass treiben die ein und sei es durch Beugehaft! Oder Pfändung! Du hat keine Chance.
    Im mittelalter hat sich das Volk bewaffnet und die Paläste gestürmt, doch das geht heute nicht mehr.

Comments are closed.