Grenzkontrolle: In Tschechien eingekauft und von der Polizei in Quarantäne geschickt

Worin die (verglichen mit einem inländischen Geschäft) erhöhte Gefahr liegen soll, wenn Bewohner des Erzgebirges einen unmittelbar hinter der tschechischen Grenze gelegenen Verkaufsstand oder eine dortige Tankstelle aufsuchen, lässt sich wohl kaum schlüssig erklären. Dennoch ist die Polizei derzeit dabei, Rückkehrer solcher kurzen Shoppingtouren zu stellen. Die Konsequenzen sind hart: Wer erwischt wird, erhält eine Quarantäneanordnung durch den Landkreis.

Drei Quarantäneanordnungen nach Fahrzeugkontrollen am Dienstagnachmittag

Betroffen waren am Dienstag (1. November) in Bärenstein eine 48-jährige Opelfahrerin, die sich auf dem Rückweg von einem Einkaufsaufenthalt in Tschechien befand, sowie ein 52-Jähriger, der in Begleitung eines 16-Jährigen ebenfalls in einem Opel-PKW den Rückweg nach Deutschland antrat. Alle drei wurden auf Anordnung der Polizei in häusliche Quarantäne geschickt, außerdem erging die entsprechende Mitteilung an das Landratsamt.

Share: