Polizeirazzia im Stadthallenpark: Mehrere Personen abgeführt

Gegen 17.15 Uhr rückte die Polizei am Montagnachmittag (26. Oktober) mit einem großen Aufgebot im Stadthallenpark an und setzte zahlreiche Personen fest. Im Gepäck: Auch ein Rettungswagen. Ob es sich um eine routinemäßige Razzia an dem Kriminalitätsschwerpunkt handelt oder es zuvor eine Auseinandersetzung gegeben hat, ist noch unklar. Einige Personen wurden durchsucht, dabei wurden Betäubungsmittel sichergestellt und Strafanzeigen geschrieben. Mehrere junge Männer, augenscheinlich aus dem nordafrikanischen oder arabischen Raum stammend und nicht der deutschen Sprache mächtig, wurden für weitere Maßnahmen in Polizeifahrzeuge gebracht. Ob es darüber hinaus Festnahmen gegeben hat, ist noch unklar, eine Nachberichterstattung der Polizei ist zu erwarten.

Nachtrag:
Mittlerweile hat die Polizei eine Pressemitteilung zu den Hintergründen des Einsatzes veröffentlicht. Demnach habe es bereits um 16.40 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen Pakistanern und Afghanen gegeben, bei der eine Person mit einem Messer verletzt worden sein soll. Es werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Unerwähnt bleiben offenbar die Drogenfunde, die im Rahmen der Personenkontrollen gemacht wurden.

Share:

2 thoughts on “Polizeirazzia im Stadthallenpark: Mehrere Personen abgeführt

  1. Wenn ich die Berichte lese,die sich nahtlos einreihen in die täglich kriminalitätsstatistisch kommentierten Fälle von Ausländerkriminalität,so kriege ich wieder maßlose Wut.Jeden Tag das gleiche: Junge Männer aus dem arabischen Raum und solche aus Osteuropa beschäftigen fast schon alleine unsere völlig überforderte Polizei.Dabei fragt sich jeder,der noch einen Zipfel von Vernunft und intellektueller Begabung mitbekommen hat,was diese Typen hier überhaupt zu suchen haben.Afghanistan,Pakistan,Syrien,Irak,Iran,Tschetschenien und wo sie alle herkommen:Was wollen die in einem mindestens 2000 Km von ihrer Heimat entfernt liegenden Land?Schutz suchen sie sicher nicht,denn dafür müssten sie nicht so weit reisen.Es sind meiner Meinung nachGlücksritter und Hasardeure,die hier auf Kosten anderer ein besseres Leben suchen und dabei teilweise nicht davor zurückschrecken,dieses Ziel mit Gewalt zu erreichen.Wie dekadent muss ein Volk sein,wenn es das mit sich machen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.