OB-Wahl: Schulze führt in neuer Umfrage der Freien Presse deutlich – Doch wie nah ist diese an der Realität?!

Wenige Tage vor dem zweiten Durchgang der Oberbürgermeisterwahl, hat die Freie Presse eine Umfrage veröffentlicht, die angeblich repräsentativ durchgeführt worden wäre – demnach führt Sven Schulze mit 33 Prozent vor der CDU-Kandidatin Almut Patt, Susanne Schaper von der Linken käme auf 18 Prozent, der parteifreie Bewerber Lars Faßmann auf 14 und der AfD-Kandidat Ulrich Oehme auf 12 Prozent. Tatsächlich hatte es bei der Umfrage der Freien Presse vor der ersten Wahlrunde starke Abweichungen gegeben, seinerzeit war der Pro Chemnitz – Kandidat Martin Kohlmann ebenso deutlich schlechter geschätzt worden, wie der parteifreie Kandidat Lars Faßmann, während die Kandidaten von CDU und SPD letztendlich weniger Stimmen erhielten, als in der Umfrage. Im Nachgang wurde deshalb die Kritik laut, dass es sich um eine Gefälligkeitsumfrage gehandelt hat, bei der eine, mindestens indirekte, Einflussnahme auf die Wahl gegeben war. Allzu ernst sollten die Zahlen deshalb nicht genommen werden, wenngleich Sven Schulze sicherlich als Favorit ins Rennen geht – da aber alle drei Außenseiterkandidaten, Schaper, Faßmann und Oehme, von jeweils einer kleineren Partei unterstützt werden, während SPD und CDU keine neuen Unterstützer gefunden haben, dürfte es deutlich enger zugehen, als die Freie Presse es glaubhaft machen möchte. Und der Wahlkampf der Bewerber dauert schließlich noch eine halbe Woche, in der die Kandidaten um jede Stimme kämpfen.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.