100.000 Euro Schaden: Brandserie an PKWs geht in Schloßchemnitz weiter

Am Mittwochabend (20. Oktober) setzte sich beängstigende Brandstiftungs-Serie an Fahrzeugen im Raum Chemnitz fort. Gegen 22.00 Uhr erwischte es nach Angaben der Polizei einen BMW, der auf einem Parkplatz an der Leipziger Straße abgestellt war. Zwar konnten Feuerwehrleute das Fahrzeug zügig löschen, dennoch entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. Wer hinter den Taten steckt, kann nur spekuliert werden: Ein psychisch erkrankter Feuerteufel, Linksextremisten mit Hass auf Oberklasse-PKW oder fanatische Autohasser – es könnte viele Möglichkeiten geben. Die Polizei ermittelt indes weiter und es bleibt zu hoffen, dass es bald endlich einen Ermittlungserfolg gibt.

Bild: Symbolbild

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.