Räuberischer Diebstahl: Georgischer Ladendieb festgehalten

Nach einem räuberischen Diebstahl in einem Supermarkt an der Heinrich-Lorenz-Straße in Altchemnitz, klickten am Mittwochabend (23. September 2020) immerhin bei einem der Täter die Handschellen, sein Komplize konnte unerkannt entkommen. Beide Männer betraten das Geschäft gegen 18.10 Uhr und gingen, nach kurzer Tour durch den Supermarkt, mit einem prall gefüllten Rucksack zur Kasse. Als sie lediglich geringwertige Waren auf das Kassenband legten, forderte die Kassiererin die beiden auf, ihre Rucksäcke vorzuzeigen. Einer der beiden Männer rannte daraufhin und versuchte, aus dem Laden zu flüchten – geistesgegenwärtig gelang es der Kassiererin, zumindest den Rucksack zu entreißen, der Dieb flüchtete unerkannt. Sein Komplize konnte dagegen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden, bei ihm wurde ein weiterer Rucksack mit Diebesgut beschlagnahmt. Der 33-jährige, georgische Staatsbürger sieht sich nun einem Verfahren wegen räuberischem Diebstahl ausgesetzt, die Ermittlungen nach seinem Begleiter dauern an.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.