Oberbürgermeisterwahl: Eberlein zieht zurück und unterstützt Faßmann!

Es wird spannend bei der Chemnitzer Oberbürgermeisterwahl: Nachdem am Donnerstag (24. September) Ulrich Oehme und Susanne Schaper ihre erneute Kandidatur ankündigten, gibt es einen weiteren Rückzieher. Matthias Eberlein, Kandidat der Freien Wähler und in der ersten Runde immerhin bei 3,5 Prozent, scheidet aus. Er ruft seine Wähler auf, stattdessen Lars Faßmann die Stimme zu geben. „Ein Vergleich der Wahlprogramme zeige eine hohe Überdeckung der Ziele und Konzepte. Insbesondere bei der Bürgerbeteiligung und bei der Dezentralisierung von Entscheidungen, der besseren finanziellen Ausstattung der Ortschaften und einer klugen Investitionspolitik bestände ein weitestgehend gemeinsames Verständnis. Schließlich stehe Lars Faßmann für eine grundlegende Erneuerung der städtischen Verwaltung und damit für den dringend notwendigen Wandel in unserer Stadt“, heißt es in einer Pressemitteilung. Möglicherweise entwickelt sich damit das Rennen zum Fünftkampf, denn mit den Stimmen von Eberlein erhält Faßmann einen deutlichen Schub – zumal alle Kontrahenten eng zusammenliegen dürften und ein Ergebnis von etwas mehr als 20 Prozent für das Oberbürgermeisteramt reichen könnte.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.