Fragwürdige Äußerung: Ministerpräsident Kretschmer fordert Pro Chemnitz – Stadtrat Robert Andres auf, Sachsen zu verlassen!

Am Montagabend (7. September) gastierte Sachsens CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer im Rahmen einer Wahlkampfunterstützung für die CDU-Oberbürgermeisterkandidatin Almut Patt in der Chemnitzer Innenstadt. Eingeladen worden war zu einem „Bürgergespräch“, zu dem sich auch der Pro Chemnitz – Stadtrat Robert Andres einfand. Er konfrontierte Kretschmer mit dem Themenkomplex „linker Gewalt“, wobei er insbesondere die Ausschreitungen der vergangenen Tage in Leipzig-Connewitz thematisierte. Kretschmer behauptete felsenfest, dass der Rechtsstaat durchgreifen würde und die Randalierer ins Gefängnis kämen – tatsächlich wurde in den vergangenen Jahren nur ein verschwindend geringer Teil der linken Gewalttäter überhaupt auch nur ermittelt, geschweige denn verurteilt. Eine Wendung nahm das Gespräch, als Kretschmer auf Hitlergrüße bei den Chemnitzer Demonstrationen im August 2018 zu sprechen kam: Während die Chemnitzer mittlerweile wissen, dass linke Provokateure und Personen aus dem Drogenmilieu für diese Gesten verantwortlich sind, äußerte Kretschmer immer wieder in Richtung von Andres, ob solche Leute nicht ins Gefängnis gehörten. Als Andres kritisierte, Menschen überhaupt wegen Meinungsdelikten einzusperren, unterstellte Kretschmer wahrheitswidrig, Andres würde mit diesen Personen sympathisieren und brach das Gespräch sogar ab, bevor er eine Antwort erhielt. Beim Weggehen warf der Ministerpräsident dem gebürtigen Cottbuser Robert Andres, der seit über 10 Jahren in Chemnitz lebt, an den Kopf, solche Menschen wie ihn wolle er nicht in Sachsen haben. Die Frage, ob ein solches Verhalten wirklich zum Amt des höchsten, sächsischen Politikers passt, der alle BÜrger seines Freistaates vertreten sollte, statt zu entscheiden, wen er in „seinem“ Freistaat haben möchte, kann sich jeder selbst stellen und seine eigene Antwort suchen. Vielleicht gibt es auch viele Chemnitzer, die einen solchen Ministerpräsidenten nicht in ihrer Stadt möchten.

Seht selbst im Video:

Bild: Youtube Screenshot Michael Wittwer

Share:

1 thought on “Fragwürdige Äußerung: Ministerpräsident Kretschmer fordert Pro Chemnitz – Stadtrat Robert Andres auf, Sachsen zu verlassen!

  1. Danke für die faire Berichterstattung! Diese gibt mir Hoffnung, dass es doch noch echten Journalismus gibt! Starkes Chemnitzer Tageblatt!
    „Die Frage, ob ein solches Verhalten wirklich zum Amt des höchsten, sächsischen Politikers passt, der alle BÜrger seines Freistaates vertreten sollte, statt zu entscheiden, wen er in „seinem“ Freistaat haben möchte, kann sich jeder selbst stellen und seine eigene Antwort suchen. Vielleicht gibt es auch viele Chemnitzer, die einen solchen Ministerpräsidenten nicht in ihrer Stadt möchten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.