Kulturhauptstadt 2025: Kein Besuch in Chemnitz – Jury entscheidet aus der Ferne

Zwei Daten sind demnächst für die Chemnitzer Kulturhauptstadtbewerbung relevant: Am 28. Oktober verkündet die Jury, welche Stadt (bzw. welche Städte) zur Kulturhauptstadt 2025 auserkoren werden. Knapp eine Woche zuvor, am 22. Oktober, findet die letzte Präsentation der Chemnitzer Bewerbung statt. Diese soll, wie durch einen Bericht von Tag24.de bekannt wurde, jedoch nicht in persönlicher Form erfolgen: Statt einem Besuch in Chemnitz, bei dem sich die Jury ein eigenes Bild der Stadt machen könnte, wird auf einen digitalen Vortrag in einer Videokonferenz gesetzt, ergänzt um vorbereitete Filmbeiträge, in denen der Jury die Stadt näher gebracht wird. Ob eine solche Präsentation einen realen Besuch ersetzen kann, darf zumindest angezweifelt werden. Bleibt – unabhängig der jeweiligen Position gegenüber der Kulturhauptstadtbewerbung – zu hoffen, dass die Mitglieder der Jury zumindest privat schon einmal in Chemnitz gewesen sind, ansonsten urteilen sie wohl über eine Stadt, von der sie außer ein paar schönen Bildern, ergänzt um die Visionen einiger Künstler, nicht viel gesehen haben.

Share: