Heißester Tag des Jahres: Gablenzer Freibad meldete am Mittag Überfüllung und Einlassstop

Corona-Beschränkungen und die derzeitige Hitzewelle vertragen sich nicht, zumindest wenn es eine Abkühlung im Wasser bedarf: Bereits am Mittag musste die Stadt Chemnitz mitteilen, dass im Gablenzer Freibad ein Einlassstop verhangen wird, erst als es eine Abwanderung von Gästen gab, konnten neue Besucher hereingelassen werden. „Es können derzeit nur Gäste eingelassen werden, wenn andere Besucher das Bad verlassen“, hieß es in einer kurzen Mitteilung beim Kurznachrichtendienst Twitter. Coronabedingt wurde die maximale Besucherzahl im Freibad Gablenz auf 1000 Personen beschränkt – deutlich zu wenig, wenn die Temperaturen 35 Grad übersteigen und gefühlt die halbe Stadt auf der Suche nach Abkühlung ist. Da es auch in den nächsten Tagen ähnlich heiß werden soll, bleibt zu hoffen, dass die Stadt nach Lösungen sucht, die Kapazitäten in Freibädern zu erhöhen, damit niemand am Eingang wieder umdrehen muss.

Share: