Jugendliche vor dem Weltecho ausgeraubt: Täter gestellt, vier Osteuropäer verhaftet!

Vor dem Weltecho auf der Annaberger Straße wurden in der Nacht auf Freitag (24. Juli) gegen 1:25 Uhr zwei Jugendliche (17 und 18 Jahre alt) überfallen. Die beiden wurden zunächst von einem Quartett nach Zigaretten gefragt, als die Gruppe plötzlich begann, die Rucksäcke der beiden zu durchsuchen. Dabei nahmen die Räuber Bargeld an sich und entwendeten auch die Jacke von einem der Jugendlichen. Der sofort alarmierten Polizei gelang es, im Rahmen der Nahbereichsfahndung alle vier Täter zu stellen.

Festgenommene stammen aus Russland und Georgien

Bei dem räuberischen Quartett handelt es sich um vier Osteuropäer zwischen 17 und 21 Jahren. Bei ihrer Festnahme fanden die Polizisten das zuvor erbeutete Bargeld, sowie die zuvor geraubte Jacke. Während zwei Tatverdächtige nach Ende der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen wurden, erließt ein Richter am Chemnitzer Amtsgericht Haftbefehl gegen die zwei Haupttäter, die Haftbefehle wurden jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Raubes.

Share: